Intraoperative PULS- und CW-Dopplersonden

pulson intraoperative Puls-, CW- und Dopplersonden werden im Operationsfeld zur Messung, Bestimmung und Überwachung von Blutströmungsrichtung und -Geschwindigkeit sowie zur Ermittlung von Gefäßveränderungen eingesetzt. Extrem kleine Schallflächen und hohe Frequenzen ermöglichen optimale Messungen auch an kleinsten Gefäßen. Unterschiedliche gerade und gekrümmte Gehäuseausführungen ermöglichen zusätzlich die präzise Fixierung außerhalb des Operationsfelds.

Abbildung: Intraoperative CW-Dopplersonden 8 MHz (autoklavierbar)

Abbildung: Intraoperative CW-Dopplersonden 8 MHz (autoklavierbar)

Neben einer Gas-Sterilisation (ETO), einer Plasma-Sterilisation können die Sonden zur Aufbereitung auch autoklaviert werden. pulson.med intraoperative Puls- und CW-Dopplersonden entsprechen dem neuesten internationalen Standard und können an allen Dopplergeräten mit dafür ausgelegten Frequenzen betrieben werden.

Alle Ausführungen werden auf Wunsch in den oben aufgeführten Gehäusen gefertigt. Fügen Sie der Typenbezeichnung noch die Gehäuseausführung bei.


Außerdem führen wir noch folgende neuen Ausführungen:

  • CW-8-12, Frequenz 8 MHz, Schwinger 2 mm
  • CW-12-2, Frequenz 12 MHz, Schwinger 2 mm
  • P-16-2, Frequenz 16 MHz, Schwinger 2 mm
  • P-16-1, Frequenz 16 MHz, Schwinger 1 mm
  • P-20-1, Frequenz 20 MHz, Schwinger 1 mm

Abbildung: CW-Dopplersonden 4 und 8 MHz

Abbildung: CW-Dopplersonden 4 und 8 MHz

Abbildung: Puls-Dopplersonde

Abbildung: Puls-Dopplersonde